#wirsindremscheid
Gemeinsam stark für Remscheid!
 

NEWS von #wirsindremscheid

Blog


Zurück zur Übersicht

19.01.2021

RGA: Aus Fotoaktion #wirsindremscheid wird eine Maske

Die #wirsindremscheid-Maske wurde 700 Mal verkauft. Nun beenden die Initiatoren die Aktion, der Erlös wird gespendet.

Remscheid. Die #wirsindremscheid-Maske hat sich 700 Mal verkauft – nun ziehen die Initiatoren einen Schlussstrich unter die Aktion. Auch, wie sie sagen, weil die Verteilung der bestellten Masken mit einem enormen Arbeits- und Organisationsaufwand verbunden ist. Die Erlöse aus dem Verkauf sollen in den kommenden Tagen gespendet werden.

Entstanden war die Maske aus der Fotokampagne #wirsindremscheid. Rund 180 Remscheider hatten sich mit Maske abbilden lassen, um klar zu machen: „Haltet euch an die Regeln, damit bald wieder ein normales Leben möglich ist.“ Um die Aktion fortführen zu können, wurde schließlich eine eigene Maske kreiert. Damit habe man zum Tragen der Maske aufrufen und gleichzeitig Spenden sammeln wollen, sagen die Initiatoren.

Remscheid: #wirsindremscheid-Masken in Lüttringhausen hergestellt

Kotthaus Berufsbekleidung aus Lüttringhausen stellte die Masken her und berechnete dabei nur die Materialkosten. So konnten die Masken für zehn Euro angeboten werden, von denen jeweils drei an einen guten Zweck gehen. Welcher das sein wird, können die Remscheider mit einer Abstimmung in den Sozialen Medien selbst bestimmen. Aktuell liegen die Ärztliche Kinderschutzambulanz, das Remscheider Tierheim und das Kinderhospiz Burgholz vorn.

Die Bilder aus der Fotokampagne sollen auch noch eine weitere Verwendung finden: Es sei geplant, an der Außenwand des Teo Otto Theaters ein großes Banner mit allen 180 Fotos anzubringen, so die Initiatoren. wey

 Pressefoto


Zurück zur Übersicht


Instagram